Jugendwohnheim für junge arme Mädchen in Moldawien

- Riscani, Moldawien

Exemple
Ort: Riscani, Moldawien
Seit: In Planung
Ziel: Betreuung und Ausbildung von jungen Mädchen um sie u.a. vor Menschenhandel zu schützen
Planung eines Jugendwohnhauses und Schul- und Ausbildungsortes für junge, arme Mädchen aus der ländlichen Region um Riscani als Zufluchtsstätte vor Menschenhandel und Ausbeutung.
Wo & Was ist Moldawien?  
Moldawien ist eine ehemalige Sowjetrepublik, die versucht, sich mit den Herausforderungen den Reformen und Modernisierungen aus zu kommen. Arbeitslosigkeit scheint ein chronischer Zustand zu sein, und die kleinen Löhne (150 Euro pro Monat) decken kaum die Grundbedürfnisse. Neben massiver Migration, haben die meisten Familien ein oder zwei Mitglieder im Ausland, die als billige Arbeitskräfte in Russland oder wenn sie Glück haben, – im Westen arbeiten. Kinder und Jugendliche in den ländlichen Regionen sind oft bei den Großeltern zurück geblieben, leben in Heimen oder auf der Straße. In den Dörfern wächst eine ganze Generation von Jugendlichen in Armut  mit sehr geringen Aussichten auf ein besseres Leben auf.
Die Herausforderung:
Wie immer sind die Schwächsten auch die Opfer, und ein großer Prozentsatz der jungen Frauen und Mädchen, die in der Europäischen Sex-Industrie arbeiten sind aus der Republik Moldawien. Menschenhandel bekommt heute viel Aufmerksamkeit, aber es ist wichtig zu verstehen, dass viele dieser jungen Leben leicht durch falsche Versprechen zu locken sind, wegen ihres verzweifelten Wunsches nach einem besseren Leben um jeden Preis. Diese Frauen sind, wenn sie zurückkommen verwundet und  psychisch stark gestört. Eine Präventionsarbeit, die junge Menschen erreicht, die in Gefahr stehen Opfer von Menschenhandel oder Missbrauch zu werden ist dringend nötig. Die Strömung der jungen, gestohlenen Leben muss in ihrem Geburtsort gestoppt werden.
Wer sind wir?
Pilgrims International ist eine Christliche NGO, das von einem dänischen Ehepaar gegründet wurde und seit 17 Jahren in Moldawien arbeitet. Die Arbeit wendet sich an die Armen, Kinder, Jugendliche, Behinderte und Drogenabhängige in den Dörfern.
Die Vision
Die Räumlichkeiten werden geplant, das als Schutz und Zuflucht für  arme und vernachlässigte Kinder und Jugendliche aus der Region, die einen sicheren Hafen benötigen, dienen wird. Das Haus ist für 12 bis 15 junge Schüler (innen) bestimmt. Es wird ein Ort der Entwicklung, wobei der Schwerpunkt auf das Studium und des Lernens und Ausbildung  liegt, der es ihnen ermöglichen soll, kluge und gesunde Entscheidungen zu treffen und ein normales Leben in ihrer eigenen moldawischen Kultur zu leben. Der Ort wird nicht ein „Zentrum“, sondern ein zu Hause, wo Pflichten, Aufgaben und Verantwortung gleichermaßen geteilt werden, sein. Das Haus ist in Riscani, ein regionales Zentrum mit 26 Dörfern. Es hat sowohl moldawisch und russisch sprechende Schulen, zwei Gymnasien, und eine Fachhochschule. Dies gibt den Jugendlichen gute Chancen, durch einen Schulabschluss bessere Möglichkeiten in ihren weiteren Leben zu bekommen.
Budget:
Am Anfang wurde ein älteres Haus in der Stadt gekauft und renoviert, um das Projekt für 5 Mädchen zu starten. Mittlerweile konnte ein größerer Raum in der Innenstadt für 14 000 Euro durch Spendengelder gekauft werden. Dieser Raum besteht aus fast 300 m² und befindet sich in der oberen Etage eines größeren Gebäudes. Ein größerer Umbau muss gemacht werden, einschließlich:
  • Trennwände für die Zimmer
  • Neue Fenster und Türen
  • Dachabdichtung
  • Küche & Sanitäranlagenausbau
  • Heizung
  • Möbel und Innenausstattung usw.
Ein Sachverständiger hat eine genaue Kostenberechnung für den Innenausbau durchgeführt. Der Betrag beläuft sich voraussichtlich je nach Ausführung auf 35.000 € – 40 000 Euro.

ÄHNLICHE PROJEKTE

Übergabe einer Rettungsschere in Moldawien

Die freiwillige Feuerwehr Heiligenstadt spendete eine gebrauchte Rettungsschere, die wir an die Feuerwehr Riscani (Moldawien) übe...

MEHR →

Lieferung von Matratzen
100 Matratzen für Krankenhaus in Moldawien

100 gut erhaltene, gebrauchte Matratzen wurden mit unserem Bus nach Moldawien in ein armes Krankenhaus und Altenheim in Falesti, M...

MEHR →

Irina als Kind
Fuß- und Beinoperationen für Irina

Einen Mädchen, die von Geburt an verkrüppelte Füße und Beine hatte, wurden mehrere OPs und Reha-Maßnahmen durch Spenden finan...

MEHR →